Eigentlich hatte ich heuer gar nicht vorgehabt, mit unserer Schule wieder an der Sammelaktion der Krebshilfe Oberösterreich teilzunehmen. Der Aufwand ist doch ziemlich groß und die Latte, die wir uns in den letzten Jahren selbst gelegt haben, sehr hoch. Der Beharrlichkeit meiner Schülerin Flora May aus der 1C-Klasse ist es zu verdanken, dass ich mich doch wieder umstimmen ließ. Und ihrem Geständnis, dass sie bereits beim sensationellen Büchsen-Rekordergebnis von € 686.- im Vorjahr (gemeinsam mit Felicitas Matzinger und Johanna Pühringer) ihre Finger mit im Spiel gehabt hat.

Mir schien das Übertreffen dieses Wertes kaum mehr möglich. Doch Flora und Felicitas zeigten sich wild entschlossen, den Rekord von 2016 noch einmal zu toppen. Man muss wissen, dass eine Summe von über zwei-, dreihundert Euro schon sehr selten erreicht werden kann.

Was soll ich sagen? Schon nach vier Tagen tauchten die beiden auf mit der Bitte, die voll gefüllte Sammelbüchse schnell zu entleeren, damit sie gleich weitersammeln können. Nach der Auszählung von dreieinhalb vollen gelben Büchsen war ich einfach sprachlos, weil mir die Superlative ausgingen: Die beiden Mädchen haben mit 1.517.- Euro den alten Rekord nicht nur übertroffen, sondern geradezu pulverisiert! Ich glaube nicht, dass dieser Rekord in den nächsten Jahren gebrochen werden kann. Außer, die Sammlerinnen heißen Flora May und Felicitas Matzinger. Flora Felicitas 2

Danke für diese sensationelle Leistung!

Mag. Ernst Aigner