18. Dreiländersingen in Passau

Musik kennt keine Grenzen. Das ist ein wahrlich schöner Sinnspruch.

Aber was sind klangvolle Worte, wenn man nicht selbst in tiefere Gefilde oft oberflächlich gebrauchter Phrasen abtaucht?

 27 Sängerinnen aus den 6. und 7. Klassen machten sich am 27. Juni auf nach Passau, um gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Budweis und Passau zwei Tage voller Chormusik zu verbringen. Und da waren schon (sprachliche) Grenzen spür- und hörbar. Vor allem dann, wenn die ChorleiterInnen in den Proben händeringend nach passenden englischen Formulierungen suchten. Deshalb tat der wortlose Tauchgang in die oben genannte Redensart allen gut. Und es ist viel Wahres dran. Musik überwindet Grenzen, vor allem jene, die in den Köpfen der Menschen wohnen. Da sind mangelnde Fremdsprachenkenntnisse wohl nur zweitrangig.

Unser Programm war dicht und intensiv. Aufgeheizte Probenstunden, schöne Gespräche beim Mittag- und Abendessen, ein ambitioniertes Konzert und viele Begegnungen prägten unser Gastspiel in Bayern.

Ich möchte mich ausdrücklich bei allen teilnehmenden Schülerinnen der 6a/b und 7a/b, die bereits im Vorfeld in erbetenen Zusatzproben außerordentliches Engagement gezeigt haben, herzlich bedanken! Euer Singen, euer Lachen, euer Einsatz und eure Musikalität haben berührt und nicht nur meine Augen zum Leuchten gebracht. Alles das und mehr macht Chorsingen aus!20170705 103940

 Mein Dank gilt außerdem Sophie Simon und Winfried Moser, die das Lehrerteam komplettierten, und nicht zuletzt Anca Voriskova aus Budweis und Matthias Seibold, unserem umsichtigen Gastgeber in Passau.

Wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr beim 19. Dreiländersingen in Freistadt!

Stefan Reitbauer

Die Chöre des BG/BRG Freistadt beim Bezirks- und Landesjugendsingen

Beim alle drei Jahre stattfindenden Österreichischen Jugendsingen (Bezirk-, Landes- und Bundesjugendsingen) war unsere Schule mit über 100 Sängerinnen und Sängern kräftig vertreten.

Die Klassenchöre der 1. Klassen (mit beeindruckenden 50 Kindern), der Klassenchor der 6. Klassen, d´Gymkrocha (4 a/d) und DER Schulchor präsentierten ihr Können und das Ergebnis vieler Proben am 27. März im bis auf den letzten Platz gefüllten Salzhof beim Bezirksjugendsingen in Freistadt. Insgesamt 23 Chöre aus dem Bezirk brachten ihre Freude am gemeinsamen Singen auf der für viele noch ungewohnt großen Bühne zum Ausdruck.

Am 4. April war der große Tag für d´Gymkrocha (Leitung: Monika Stöcklegger) und für DER Schulchor (Leitung: Stefan Reitbauer). Das Brucknerhaus Linz öffnete für das Landesjugendsingen seine Tore und die Chöre des BG/BRG Freistadt schlugen sich hervorragend. Unter den strengen Ohren der hochkarätigen Jury erreichten beide Chöre einen „Ausgezeichneten Erfolg“. Stefan Reitbauer wird zudem als Gastchorleiter zum Bundesjugendsingen nach Graz entsandt.

DER Schulchor durfte sich als einer von 14 ausgewählten Chören über einen Auftritt beim Festakt und Abschlusskonzert am 26. April im Großen Saal des Brucknerhauses freuen.

dGymkrocha

Links: Die Auftritte vom DER Schulchor zum Nachsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=0gN_Udp15Fw

https://www.youtube.com/watch?v=3UYfKpkF1rA

Chorkonzert

72_bild304Am 1. Oktober ab 19 Uhr singen der Chor der 7. und 8. Klasse des Stiftsgymnasiums Admont, die Gymnasian Harmonists Freistadt und das Männerensemble Sixpack für Sie in der Aula des Gymnasiums Freistadt. Die Leitung übernehmen Otto Sulzer und Peter Wiklicky. Am Klavier begleitet Winfried Moser. Der Eintritt ist frei. Die Mitwirkenden freuen sich über freiwillige Spenden, um die Unkosten zu decken. Danke!

Chorklassen

Was ist eine Chorklasse?

Erklärung in Arbeit