Hauptpreis beim „Galileo genial Ideenwettbewerb“ geht an das BG/BRG Freistadt

Anja Schwab 2a WetterfernbedienungGesucht wurde im Heft 6/2014: Ein praktischer Gegenstand für die Reise, der den Urlaub perfekt macht!

Im Rahmen des BE – Unterrichts wurden am Ende des vorigen Schuljahres, kurz vor den Hauptferien, die Weichen für die Wettbewerbsideen und ihre bildnerische Umsetzung gelegt. Die besten der in der Klasse gesammelten Ideen wurden als Zeichnungen und Plakate umgesetzt und darüber hinaus zu Hause, da die Unterrichtszeit zu kurz wurde, auch als Objekte ausgefertigt und eingesendet.

SchülerInnen der 2a Klasse 2014/15 haben mit ihren Wettbewerbsbeiträgen den Hauptpreis gewonnen:
Anja Schwabs „Wetterfernbedienung" und die „Turbo Flip Flops" der Schülergruppe Brandstetter Celina, Brandstetter-Aichhorn Vanessa, Dirisamer Valentin, Hörschläger Susanna, Kopatsch Laura, Thumfarth Johanna und Winklehner Sophie haben mit ihrer Idee und auch der Ausführung überzeugt.

Galileo genial Preisträger 2a Klasse 2014 15 1Es freut sich jedoch die gesamte 2a Klasse, da der Hauptpreis neben einem Jahresabo des Galileo genial Magazins, einem Experimentierkasten und einer Galileo genial DVD, einen 5 –tägigen Aufenthalt im Schullandheim Blumenfisch am Großen Wannsee/ Berlin, sowie den Eintritt in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett für die gesamte Schulklasse beinhaltet!

Nun gilt es noch die Rahmenbedingungen der Reise zu klären (Termin, Begleitpersonen, anfallende Reisekosten, Eintritte,...)

Modeschau Körperhüllen

Bilder von der Veranstaltung

Abwechslung erleben - Kreativität fördern – Design präsentieren

„Körperhüllen 2012" - eine Modeschau der besonderen Art - ging am 16. Mai 2012 über die Bühne, besser gesagt über den Laufsteg.

Durch das große Interesse der SchülerInnen an der Modeschau war es möglich, die Anzahl der Stunden der „Kreativfächer" um eine eigene „Unverbindliche Übung Modeschau" aufzustocken und kombiniert mit Arbeiten aus Textilem Werken sowie aus Bildnerischer Erziehung vorzuführen.

Die drei Vorstellungen stießen auf reges Interesse beim Publikum. Über 150 SchülerInnen präsentierten sich mit ihren Kreationen.

Die Schau begann mit „Dynamite", einem Tanz in Leuchtstreifenkostümen, gefolgt von Krawattenkleidern und Schürzenkreationen der ersten Klassen. Zum Thema „Kopfbedeckungen" aus unterschiedlichsten Materialen gab es viele innovative Ideen.

Weitere Teile der Schau waren: „Schwarz trifft Weiß", „Stomp Dancing", „Schwarze Inspirationen", „Bikinikleider und Internationales", „Dancing Umbrellas", „Crazy but true" und Kreationen aus Fellstoffen.

Neben Modellen aus Recyclingmaterialien sorgten die Bodypaintings der 5. Klassen für Furore. Abschließend waren die Körperhüllen - gefertigt von den SchülerInnen des WPG Bildnerische Erziehung - zum Thema „Weiße Ideen" zu sehen.

Im „Grande Finale" wurde das Hochzeitskleid vorgeführt.

Eines unserer Ziele war: „Wir wollen nicht nur im Moment beeindrucken , sondern in Erinnerung bleiben" - ...das haben wir erreicht.

„Danke" an alle Produzenten, Präsentatoren und Helfer!

Regina Schimpl und Andrea Chalupar

Beitrag von Mühlviertel TV zur Modeschau:

WPG BE / Energien sichtbar machen

Hackl_Sonja_2Im WPG BE der 6.Klasse beschäftigen wir uns gerade mit dem Themenkreis „Energien sichtbar werden lassen“. – Was den großen Bereich der gestischen Tendenzen in Grafik und Malerei beinhaltet. Unser praktischer Einstieg in den Themenbereich war eine sehr spontane grafische Umsetzung von sehr archaischer japanischer Trommelmusik als Impuls. Da jedoch jede Art der gestischen Grafik oder Malerei zumindest mit dem „gelenkten Zufall“ arbeitet, war der nächste Schritt, die im jeweiligen Bild unbewusst angelegten Gestaltungsgrundlagen „weiterzuspinnen“…- die Bilder im Format 70 x 100cm wurden also im zweiten Schritt mit gestischer Technik, z. T. beidhändig, oder mit linker Hand zu einem neuen Ganzen weitergearbeitet. Die Fotos dokumentieren einerseits die Arbeit der Gruppe und andererseits die beiden Phasen der Arbeit.

Bilder im Fotoalbum

„Körperhüllen 2012“

ModeschauDas Gymnasium zeigt heuer wieder eine kreative Modeschau.

Die Umsetzung von der Idee bis zum fertigen Modell fordert jeden Einzelnen heraus. Mehr als 30 eifrige Schülerinnen und Schüler erzeugen ihre Kreationen im Rahmen von zusätzlichen Nachmittagsstunden. Außerdem entstehen in den Pflichtfächern „Bildnerische Erziehung“ und „Textiles Werken“ weitere kreative Kleidungsstücke.

Der wohl aufregendste Teil des Projektes ist die Präsentation am

16. Mai um 16 Uhr und um 19 Uhr im Turnsaal der Schule.

Unter den bereits fertiggestellten Modellen ist Edles, Ungewöhnliches, Verrücktes und in jedem Fall Individuelles.

Das Kreativteam freut sich auf Ihren Besuch!

zum Fotoalbum

Let the austrian freak-flag fly...

Collagen_zu_Gilbert_George_Nicole_Tichler_6bBilder im Fotoalbum 

Gilbert & George - Jack freak Pictures

 Zwei Weltstars der internationalen Kunst, Gilbert & George, die "Godfathers of British Art", gastierten  zum ersten Mal in Linz,im LENTOS. Seit 1967 ein Künstlerpaar, sind sie längst Ikonen der Zeitgenössischen Kunst. Mit ihrem Credo "Art for All" und mit der Idee, sich selbst als "lebende Skulpturen" zum Material ihrer Kunstwerke zu machen, erweiterten sie den Kunst- und Skulpturbegriff seit den sechziger Jahren. Die bislang umfangreichste Werkgruppe Jack Freak Pictures eroberte den großen Saal des LENTOS und stellte Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens aus der Wahrnehmung der Künstler.

Das in London lebende Künstlerpaar fühlt sich sozialen, nationalen und gesellschaftlichen Anliegen verpflichtet und beleuchten, in immer neuen Variationen – diesmal im rot-blau-weißen Design des "Union Jack"- Themen wie Sexualität, Religion, Natur oder Nationalstolz.

 In Anlehnung an unseren Ausstellungsbesuch im Lentos, haben die Schüler der 6.a und 6.b (fächerübergreifend mit Englisch) versucht, die Gestaltungsprinzipien des Künstlerduos Gilbert & George  in einer eigenen Arbeit umzusetzen.

Die dabei entstandenen Collagen versetzen Gilbert & George nach Österreich, ja anhand von alten Stadtplänen sogar nach Freistadt...