Wenn die Seele Hilfe braucht

exkursion_psychologieMai 2012/ 7abc/ Psychologie

Seelische Erkrankungen können jede und jeden treffen – diese Erkenntnis erarbeiteten sich die siebten Klassen bei dem Themenschwerpunkt „Psychotherapien" im Wahlpflichtfach Psychologie/ Philosophie.

In einem ersten Schritt erhielten die SchülerInnen durch ihre Lehrerin Mag. Froschauer eine theoretische Einführung. Sie erfuhren mehr über die Ausbildung des Psychotherapeuten, die damit verbundenen Kosten und die wichtigsten Inhalte aus dem Psychotherapiegesetz.

In einem weiteren Schritt wurden den Schülern die fünf großen, therapeutischen Schulen, mit ihren unterschiedlichen Grundsätzen, Zielen und Methoden vorgestellt. Daraus entwickelten sich interessante und angeregte Diskussionen, durch die dann der Wunsch entstand, sich Psychotherapie auch in der Praxis „anzusehen".

Wir hatten das große Glück und vor allem die Möglichkeit, bei einer Exkursion „auf die andere Straßenseite" die systemische Arbeit von Frau Dr. Karin Paar (Zemannstraße 1) näher kennen zu lernen, was bei den Schülern Anklang fand. Mit großem Interesse wurden Fragen gestellt, Situationen durchgespielt und reflektiert. Mit Sicherheit lässt sich sagen, dass die SchülerInnen nun keine Berührungsängste mehr mit Psychotherapeuten haben und ausreichend Wissen darüber erlangt haben, welche therapeutische Schule für sie am annehmbarsten ist!

An dieser Stelle wollen sich alle Exkursionsteilnehmer nochmals sehr herzlich bei Frau Dr. Paar für den Einblick in ihre Arbeitswelt bedanken!

Und zu dieser Erkenntnis kamen die Schüler: Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Zur Gesundheit gehört sowohl körperliches als auch seelisches Wohlbefinden. Die psychotherapeutische Behandlung ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil der gesundheitlichen Versorgung. Sie unterstützt in Lebenskrisen, kann seelisches Leid heilen oder lindern und hilft, krank machende Verhaltensweisen oder Einstellungen zu ändern!