Projekttage Wien 1Wir, die Teilnehmer des Physik- und Chemiewahlpflichtgegenstands der  7.Klassen, hatten das Glück, drei Tage in Wien verbringen zu dürfen. Nach der Ankunft ging es gleich ins Vienna Open Lab, wo wir eine Einführung in die Laborarbeit erhielten. Uns wurde nicht nur der theoretische Teil der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) näher gebracht, sondern wir durften auch selbst eine PCR durchführen. Dabei untersuchten wir, ob Kekse und Sojafuttermittel gentechnisch veränderte Zutaten enthalten. Den Abend des ersten Tages ließen wir bei einem echten Wiener Schnitzel ausklingen.



Projekttage Wien 2Der nächste Tag begann zeitig in der Früh im Naturhistorischen Museum mit einer Führung durch die Sonderausstellung „Stammzellen“. Danach erkundeten wir selbständig die vielen Ausstellungsräume mit ihren unzähligen Exponaten. Nach einer kurzen Mittagspause ging das Programm sofort an der Universität Wien weiter. Dort erhielten wir zuerst einen Überblick über Supraleiter von Professor Lang, bevor uns dazu Experimente gezeigt wurden. Weiter ging es in einem Labor für Analytische Chemie, wo uns wegweisende Forschung zu Chemosensoren von Professor Lieberzeit  präsentiert wurde. Danach gingen wir ins IQOQI, das ist das Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Projekttage Wien 3Österreichischen Akademie der Wissenschaften, wo uns von mehreren weltweit führenden Quantenmechanik-Forschern ihre Experimente und deren umfangreiche und komplexe Theorie erklärt wurde.

Nach dem Besuch beim IQOQI hatten wir nur kurz Zeit, um uns ein Abendessen zu besorgen und uns für das Abendprogramm, welches aus einem Besuch der Volksoper und der sehenswerten  Vorstellung des Musicals „Anatevka“ bestand, umzuziehen und frisch zu machen.

Projekttage Wien 4Am letzten Tag unseres Wienaufenthaltes besuchten wir das Technische Museum. Dort konnten wir eine imposante Hochspannungsvorführung genießen. Den Rest der Zeit durften wir das Museum mit seinen verschiedenen Ausstellungen und Experimenten auf eigenen Faust erforschen. Damit endeten unsere anstrengenden, aber sehr interessanten, lehrreichen und spannenden Projekttage.