Von Samstag, 14. April bis Samstag, 21. April 2018 verbrachten die Spanisch-SchülerInnen eine Intensivsprachwoche in Salamanca. Nach der Ankunft am 14. April am Flughafen Madrid ging es mit dem Bus weiter in der Region Castilla y León nach Salamanca. Am nächsten Tag fand gleich ein Ganztagesausflug nach Valladolid statt, der leider bei etwas Regen stattfinden musste. Von Montag bis Freitag konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Spanisch-Wissen in der Sprachschule MESTER in Salamanca aufbessern. Nachmittags wurden unterschiedliche Bereiche der Stadt wie die Kathedrale oder die Casa de las Conchas besichtigt. Um auch einen kulinarischen Einblick Spaniens zu bekommen, fand eine Tapas-tour statt, bei der die Schülerinnen und Schüler diverse typische Häppchen der spanischen Küche verkosten konnten. Vor der Heimreise am Samstag, 21. April 2018 wurde – aufgrund des späten Rückfluges – noch eine ganztägige Stadttour in der Hauptstadt Spaniens, Madrid, gemacht, bei der die Kathedrale, der Königspalast, die Innenstadtplätze und die Gran Vía besichtigt wurden. Voller Eindrücke von Spanien und der spanischen Sprache ging es schließlich retour.Foto Sprachreise