Thema: Recycling/Upcycling/Nachhaltigkeit

Der Gebrauch des Wortes „Nachhaltigkeit“ reicht weit zurück. Ursprünglich stand er im Zusammenhang mit der Waldnutzung, heute jedoch wird er viel umfassender verwendet. Er bezieht sich auf wirtschaftliche Interessen im Einklang mit sozialer und ökologischer Verträglichkeit.

Der Nachhaltigkeitsbegriff ist allgegenwärtig, aber die Worte der Industrie halten nicht immer was sie versprechen. Wir haben daher die Sache selbst in die Hand genommen und uns überlegt, welchen Beitrag wir zu einer nachhaltigen Lebensführung leisten können.

Um das Thema ein wenig enger zu fassen, haben wir uns Wiederverwertungsmöglichkeiten verschiedener Gebrauchsgegenstände überlegt. Dazu gehören Holz, Drähte, Textilien, Kaffeekapseln, Teichfolien und auch Biomüll etc.

Im Zuge der Projektarbeit wurden auch Hintergründe recherchiert und beispielsweise Informationen zum ökologischen Fußabdruck gesammelt.

WP 20190528 10 47 30 ProWir bedanken uns sehr herzlich bei den Eltern, die uns mit recycelbarem, gebrauchtem Material versorgt haben und ganz besonders bei Herrn Prof. Christian Preslmayr, der uns bei der handwerklichen Umsetzung des Projektes mit Rat und Tat sowie mit viel Geduld unterstützt hat!