Meeresbiologische Woche 2018

Von 6. bis 11. Oktober 2018 fuhr die 6B unter der Leitung von Herrn Mag. Jakob Moser auf Meeresbiologische Woche nach Pula (Kroatien). Nach einer langen Busfahrt und den Bezug der Jugendherberge direkt am Meer am ersten Tag folgten an den nächsten fünf Halbtagen Bioprojekte an der Meeresschule Valsaline, wo die Schüler/innen jeweils einen theoretischen Input zu unterschiedlichen Themen des Lebensraumes Meer bekamen und diese theoretischen Erkenntnisse dann in diversen Schnorcheleinheiten in der Realität unter die Lupe nahmen.

Eines Vormittags gings zum Sightseeing nach Pula, wo unter anderem das Amphitheater und der Augustustempel besichtigt wurden. Am letzten Tag schließlich besuchte die 6B noch die Karsthöhle Baredine in der Nähe von Porec sowie die Stadt Rovinj, bevor es am 11. Oktober mit dem Bus wieder Richtung Freistadt ging.Meeresbio 10

 

Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Mag. Jakob Moser für die Organisation der Klassenfahrt!

Kennenlerntage 1. Klassen

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres ging es für die neuen Gymnasiast/innen auf Kennenlerntage, um ihre neuen Mitschüler/innen bzw. ihre Klassenvorständinnen Mag. Margit Haunschmid (1A), Mag. Astrid Krenmayr (1B), Mag. Sonja Lengauer (1C), MMag. Dr. Birgit Huber (1D) und Mag. Magdalena Pausch (1E) besser kennen zu lernen.

1D 1

Die heurigen fünf ersten Klassen erlebten interessante und spannende Kennenlerntage in der Umgebung.

So führte es einige Klassen auf den Großdöllnerhof in Rechberg, wo die Schüler/innen sich auf die Spuren des Handwerks der Vergangenheit machten und früher genutzte Arbeitsgeräte (wie Rechenzähne, Sägen oder Waschbretter) selbst herstellten. Der Kennenlerntag wurde am Nachmittag mit einer Schluchtwanderung, Lamawanderung bzw. einem gemeinsamen Grillen am Lagerfeuer abgeschlossen.

Die 1C-Klasse mit ihrer Klassenvorständin Mag. Sonja Lengauer verbrachte den ersten Tag in Bad Zell, wo die Schüler/innen im Naarntal verschiedene Aufgaben gemeinsam lösen mussten, einen Schatz hoben und die Naarn überquerten. Am zweiten Tag führte sie das Programm zum Rannahof nach St. Oswald, wo die Schüler/innen bei herrlichem Spätsommerwetter diverse Spiele zur Stärkung der Klassengemeinschaft machten.1C Tag 2 1

Einblicke ins BG/BRG Freistadt

Das Bundes(real)gymnasium Freistadt lädt am Freitag, 16. November 2018, von 14:30-18 Uhr zu seinem alljährlichen Tag der offenen Tür sehr herzlich ein.

Nach der Begrüßung durch Herrn Direktor Mag. Dr. Franz Rührnößl in der Aula können Sie sich einer Führung anschließen oder auf eigene Faust die unzähligen Angebote und Einblicke in die Schule erkunden. Vertreten sind alle Fächer angefangen von den Naturwissenschaften über die Sprachen bis hin zu Musik, Kunst und Religion. Auch das Schulradio Radius 106,6 öffnet seine Türen und lässt am „offenen Radio“ teilhaben. Akrobatik-Einlagen im Turnsaal runden das abwechslungsreiche Programm ab, das außerdem vom Schulbuffet unter Frau Sonja Stadler mit ihrem Team kulinarisch umrahmt wird.

Das gesamte Team des Gymnasiums Freistadt freut sich auf Ihren Besuch und steht Ihnen und Ihrem Kind für Fragen und Informationen gerne zur Verfügung.

Mehr zum Programm

Schülervertretungswahlen 2018/19

Schulsprecher Merten Sebastian wurde bestätigt!

Letzten Mittwoch wählten alle OberstufenschülerInnen des BG/BRG Freistadt eine neue Schülervertretung. Als Schulsprecher wurde Sebastian Merten wiedergewählt, als 1. Stellvertreterin agiert wieder Anna Polzer und als 2. Stellvertreterin erstmals Stella Hinterleitner.

Am 3. Oktober fand an unserer Schule die Wahl der Schülervertretung statt. Kandidiert haben folgende 10 KandidatInnen: Hinterleitner Stella (6B), Lehner Jana (6B), Limbach Nora (6B), Merten Sebastian (7A), Moya Calle Atsut (5A), Neuhuber Marie (5A), Polzer Anna (7C), Raffaseder Paula (6C), Zeitlhofer Leonie (5B) und Zvikovic Larissa (6B).
Als Schulsprecher wurde Sebastian Merten wiedergewählt. Er konnte schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit (genau 67%) erreichen und brauchte somit keine Stichwahl um Schulsprecher zu werden. Als Schulsprecher-Stellvertreterinnen sind Anna Polzer und Stella Hinterleitner gewählt worden. Beide waren letztes Jahr schon in der Schülervertretung: Anna Polzer als Schulsprecher-Stellvertreterin und Stella Hinterleitner als Stellvertreterin im SGA.
Die 3 Stellvertreterinnen im SGA (=Schulgemeinschaftsausschuss) sind Larissa Zivkovic, Atsut Moyacalle und Nora Limbach.

Der wiedergewählte Schulsprecher Sebastian Merten zeigt sich zufrieden mit seinem neuen Team: „Ich bin mir sicher, dass dieses Team super zusammen-arbeiten wird und gemeinsam unsere Schule mitgestaltet und die Anliegen alle SchülerInnen vertreten wird.“
Die Schülervertretung wird, wie letztes Jahr, einige Projekte und Ideen einbringen und unterstützen.

„Mein Ziel heuer sind Sitzgarnituren am Schulhof, um eine Möglichkeit zu bieten, Unterricht und Hausübungen im Freien zu machen. Außerdem möchte ich wieder Veranstaltungen, wie die Best-of Feier mitorganisieren“, so Anna Polzer, die zum zweiten Mal das Amt der Stellvertreterin besetzt.
Stella Hinterleitner, die dieses Jahr als zweite Stellvertreterin gewählt wurde, freut sich auf die Zusammenarbeit in der Schülervertretung: „Ich freue mich auf die Arbeit in der Schülervertretung und hoffe, dass wir auch mit den einzelnen Klassen, vor allem den KlassensprecherInnen, gut zusammenarbeiten können. Außerdem ist ein regelmäßiger Austausch mit unserem Direktor, der Lehrervertretung und dem Elternverein wichtig.“

Die Schülervertretung des Gymnasiums Freistadt wird ihr bestes geben, damit schulinterne Prozesse gut ablaufen, der Schulalltag ein angenehmer wird und außerschulische Projekte bzw. Veranstaltungen den Zusammenhalt stärken. 

 

229 1Hinten: v. l. n. r.: Larissa Zivkovic, Nora Limbach, Atsut Moyacalle (alle 3 Stellvertreterinnen im SGA)

Vorne: v. l. n. r.: Stella Hinterleitner (2. Stellvertreterin), Sebastian Merten (Schulsprecher), Anna Polzer (1. Stellvertreterin)

Erfolgreiches Jahr

Wacker geschlagen haben sich unsere SchülerInnen des heurigen Mathematikolympiadekurses der 49. österreichischen Mathematikolympiade. Beim Gebietswettbewerb für Fortgeschrittene für Westösterreich Anfang April konnten Felix Hinterreiter (7a) und Timna Plöchl (7a) durch Lösen kniffiliger mathematischer Aufgaben einen 2. Preis erringen und sich so zum Bundeswettbewerb in Raach qualifizieren.

M OLY 1

Sie dürfen sich damit zu den besten Nachwuchs-mathematikern Österreichs zählen.

 

 

 

M OLY 2Ebenso erfolgreich waren Miriam Wagner (4c) mit einem 1. Preis und Lena Hiptmair (4b) mit einem 3. Preis beim Landeswettbewerb für Anfänger für Salzburg und Oberösterreich am 12. Juni. Miriam errang insbesondere den 2. Platz von 43 Teilnehmern dieses Wettbewerbs.

Wir gratulieren zu diesen außergewöhnlichen Leistungen!