2a landet auf Platz 16 der Aktion „Bücherturm“

buecherturmZum ersten Mal hat eine Klasse des BG/BRG Freistadt bei der Aktion Bücherturm der Oberösterreichischen Nachrichten und Thalia teilgenommen. Die Schüler/innen der 2a haben über die Weihnachtsferien gemeinsam einen Bücherturm von 4,27 m erlesen. Eine beachtliche Menge!

5651 oberösterreichische Schülerinnen und Schüler in 283 Klassen und 112 Schulen haben mitgemacht und insgesamt 58.053,2 Zentimeter gelesen.

Unter den zehn Klassen mit den besten Ergebnissen wurden die Hauptpreise ausgelost. Die 2a hat also ihr Ziel, das Finale zu erreichen nur knapp verfehlt! Zum Trost gibt es eine Urkunde von den Veranstaltern: Dabeisein ist alles!

Vielleicht haben wir ja im nächsten Jahr mehr Glück!

Klassenfahrt nach Sorrent

b_200_150_16777215_00_https___lh4.googleusercontent.com_-uSkA9iR50Hw_VEd2r0mRCJI_AAAAAAAAEmc_b6Uzt8Iu0dw_s640_PA013758.JPGDie Lieblingswoche aller Schüler und Schülerinnen: die Klassenfahrt. Die Aufregung war groß: heuer ging es nach Italien, nach Sorrent, oder genauer gesagt nach Marina del Cantone. Als wir das Wort Italien hörten, dachten die meisten erst einmal an Pizza und Mozzarella. Doch spätestens nach dieser Woche wurde uns allen klar: Italien ist weit mehr als gutes Essen. Italien ist Sonne, Strand, Meer gewürzt mit viel Lebensfreude. Für jeden von uns war diese Reise eine Woche voller neuer Erfahrungen, lustiger Moment und vor allem abwechslungsreichem Programm. Da wir in kleinen Gruppen in eigenen Bungalows wohnten, mussten wir uns selbst versorgen. Durch das gemb_200_150_16777215_00_https___lh4.googleusercontent.com_-CpZ2pBSSWWQ_VEd2rxJNqjI_AAAAAAAAEmg_QbYVMHvHSaM_s640_PA013958.JPGeinsame Kochen, Einkaufen und Putzen lernten wir uns auch untereinander besser kennen. Und manch einer lernte auf dieser Reise sogar noch viel mehr, zum Beispiel wie man einen Gasherd aufdreht (Nein, man darf nicht einfach nur das Gas aufdrehen und den Topf darauf stellen.), dass Palatschinken backen eine ziemliche Herausforderung sein kann, und, dass man nie genug Brot kaufen kann. Unser Programm war auch wirklich sehr abwechslungsreich, weil, obwohl es eine meeresbiologische Woche war, auch andere Schulfächer wie Geschichte und Geografie nicht zu kurz kamen, da wir einen Ausflug nach Pompei, nach Capri und zum Vesuv unternahmen. Das Schnorcheln machte uns allen Spaß, vor allem die dabei entstandenen Unterwasserfotos sorgten für gute Stimmung. Natürlich mussten wir auch ein bisschen b_200_150_16777215_00_https___lh5.googleusercontent.com_-Sn9mnj2WXok_VEd2r7dG5OI_AAAAAAAAEmk_MLYUGjLtDws_s640_PA034248.JPGTheorie lernen und selber auch in Gruppen Arbeitsaufträge erledigen, doch unsere Guides schafften es, dass sogar die kleinste Alge und die allerseltenste Garnelenart interessant wirkte. Am dritten Tag war es endlich so weit: Die antike Stadt Pompei begeisterte uns alle, es ist wirklich ein besonderes Erlebnis durch die Straßen der vom Vulkan ausgelöschten Stadt zu spazieren. Ein weiteres Highlight der Woche war eine Wanderung direkt am Krater des Vesuvs, Herr-der-Ringe-Gefühl inklusive. Am Ende der Woche bildete der Ausflug auf die wunderschöne Insel Capri noch den krönenden Abschluss. Bella Italia!

Cooldays - Erlebnistage der ersten Klassen

Kennenlerntage 1Von Montag, 6.10. bis Dienstag, 7.10.2014 waren die vier ersten Klassen in Hinterstoder zu Gast. Im Hochseilklettergarten musste Teamgeist bewiesen werden. Je zwei SchülerInnen waren für einander verantwortlich und bewältigten gemeinsam die verschiedenen Parcours. Der Abend wurde für Fußballmatches, Spiele und Waldhüttenbau genützt. Bei einer nächtlichen Fackelwanderung wurden dann geheimnisvolle Geisterbäume entdeckt und Hirsche nachgeahmt.

Schutz der Kinder vor Sonnenbrand

Unter nachfolgendem Link können Sie den Brief "Schutz der Kinder vor Sonnenbrand" von Landeshauptmann Dr. Josef, Pühringer, dem Fachgruppenobmann der Hautärzte MR Dr. Johannes Neuhofer und dem Geschäftsführer der Österreichischen Krebshilfe Oberösterreich Mag. Peter Flink herunterladen.
Er enthält wichtige Hinweise zur Prophylaxe von Hauttumoren.

Information als pdf

Gymnasiasten schnuppern Presseluft bei „Crossing Europe“

CrossingEurope2014kompDas Schlagwort Medienkompetenz wird im Gymnasium Freistadt nicht nur großgeschrieben, sondern auch gelebt. Im Schulradio Radius 106,6 (hörbar in Freistadt auf dieser Frequenz) werden täglich aktuelle Sendungen von und mit SchülerInnen aller Altersgruppen ausgestrahlt.

Als fixer Bestandteil werden die jungen Journalisten von Radius auch bei einigen Filmfestivals gehandelt: von der Diagonale in Graz über das JUKI in Wels sowie auch jetzt bei „Crossing Europe“. Dort dürfen sie an vorderster Front Regisseure und Akteure interviewen und gestalten Berichte in les- und hörbarer Form.

Beeindruckt waren sie vom Eröffnungsfilm „L'Escale“ am Freitag, der in bedrückender Weise das Leben gestrandeter Flüchtlinge in Athen dokumentiert.