GRENZGENIAL kommt nach Freistadt

Grenzgenial RGB 5Grenzen begegnen uns überall – in der Politik, in der Physik, Biologie, Technik und im alltäglichen Zusammenleben. Wie entstehen solche Grenzen? Was bewirken sie? Wer definiert sie? Anregungen zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen bietet das Projekt „GRENZGENIAL. Grenzen erforschen – Horizont erweitern“.

zur Homepage

Von 3. bis 17. Oktober 2013 ist GRENZGENIAL in Freistadt zu Gast. Schulklassen aus dem Bezirk Freistadt sind herzlich eingeladen, einen der 14 interaktiven Workshops im BG/BRG Freistadt zu besuchen. Eintritt frei!

Grenzphänomenen auf der Spur

Exhibits, Spiele und Experimente machen Grenzphänomene unmittelbar erlebbar und begreifbar. Die zweistündigen Workshops sind altersgemäß adaptiert undfächerübergreifend für die 3. bis 6. Schulstufe geeignet. In den Workshops lernen die SchülerInnen durch neugieriges Ausprobieren. Alle Experimente und Stationen haben einen Alltagsbezug und sind interaktiv, spielerisch und ohne Vorwissen begreifbar.

Zielgruppe:

  • Volksschulen: 3. und 4. Klasse
  • Unterstufe: 1. und 2. Klasse

Termine und Beginnzeiten (Workshops je 2 Stunden). 

  • Donnerstag, 3. 10.         9.00, 11.30 Uhr
  • Freitag, 4.10.                  9.00, 11.30 Uhr
  • Montag, 7.10.                 9.00, 11.30, 14.00 Uhr
  • Mittwoch, 9.10.               9.00 Uhr
  • Freitag, 11.10.                9.00 Uhr
  • Dienstag, 14.10.             9.00, 11.30, 14.00 Uhr
  • Mittwoch, 16.10.             9.00, 11.30 Uhr
  • Donnerstag, 17.10.         9.00 Uhr

Anmeldung erforderlich! Ab 1. September 2013 im Sekretariat des BG/BRG Freistadt (Mo-Fr, 9.00 - 12.00 Uhr). T: 07942-72219; M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Betreuung der Workshops erfolgt durch speziell vorbereitete Oberstufen-SchülerInnen des BG/BRG Freistadt. Sie belgeiten als ExplainerInnen die Kinder beim Experimentieren, helfen, Hemmschwellen abzubauen, machen neugierig und regen zum Nachfragen und Weiterdenken an.

 

Klassenfahrt zu 1,2 oder 3

1,2 oder 3Die 1B hat sich für die Sendung 1,2 oder 3 beworben und am Dienstag den 14.05.2013 war es schließlich soweit. Die Klasse 1B durfte ins ZDF-Studio nach München zur Aufzeichnung der Sendung 1,2 oder 3 fahren.

Die 3 Kandidaten Eva-Maria Haslhofer, Johanna Haghofer und Jan Tiefenthaler, sowie das Kamerakind Tobias Wagner wurden vom Fanclub (Schüler der 1B, begleitende Eltern, sowie den Lehrkräften MMag. Judith Steinbichl und Mag. Heike Moser) begleitet.

Am Nachmittag um ca. 17:00 Uhr war es soweit. Die Sieger standen fest. Es waren die Schüler der 1B aus dem BG/BRG Freistadt. Der Jubel und die Freude waren groß und die Schüler konnten mit einer einzigartigen Erfahrung - einmal bei einer Fernsehsendung mitzumachen und als Team auch noch zu gewinnen - den Heimweg antreten.

Einige Eindrücke finden Sie im Fotoalbum

Pressekonferenz Lasberger Brückenlauf

Am Donnerstag 4.4.2013 fand eine Pressekonferenz zum Lasberger-Brückenlauf in der Aula des Gymnasiums statt.

Zu den Fotos der Veranstaltung

Folder (pdf)

weitere Informationen

{pgslideshow id=83|width=150|height=150|delay=1000|image=L}

„Körperhüllen 2012“

plakat_koerperhuellenDas Gymnasium lädt Sie herzlich ein zur Modeschau der besonderen Art am
16. Mai um 16 Uhr und um 19 Uhr im Turnsaal der Schule.
Die SchülerInnen zeigen ihre erdachten und produzierten Kleidungsstücke aus textilen und nichttextilen Materialien.
Unser großes Ziel ist es, nicht nur ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.
Unsere wichtigste Erfahrung im Prozess ist es, dass individuelles und ausgefallenes Modedesign den Schaffensdrang der SchülerInnen anfeuert.

 Das Kreativteam freut sich auf Ihren Besuch!

Fotoalbum

Das Gymnasium lädt Sie herzlich ein zur Modeschau der besonderen Art am

16. Mai um 16 Uhr und um 19 Uhr im Turnsaal der Schule.

Die SchülerInnen zeigen ihre erdachten und produzierten Kleidungsstücke aus textilen und nichttextilen Materialien.

Unser großes Ziel ist es, nicht nur ins Auge zu fallen, sondern im Gedächtnis zu bleiben.

Unsere wichtigste Erfahrung im Prozess ist es, dass individuelles und ausgefallenes Modedesign den Schaffensdrang der SchülerInnen anfeuert.

 

Das Kreativteam freut sich auf Ihren Besuch!